Benno Premsela

INNENARCHITEKT UND DESIGNER DES LEBENS

Benno Premsela (Amsterdam 1920 – 1997), Designer und Innenarchitekt, war eine bekannte Persönlichkeit in der niederländischen Nachkriegskunstwelt. Als freidenkender Designer wurde er für seine minimalistische Arbeit gelobt, bei der Schönheit und Funktionalität eng miteinander verbunden sind. Berühmtheit erlangte er auch als Verfechter der Schwulenemanzipation, von 1962 bis 1971 war Premsela Vorsitzender des COC.

In den 1950er Jahren arbeitete Premsela als Stylist beim Warenhaus “De Bijenkorf”, wo er spektakuläre Schaufenster entwarf. Später leitete er zusammen mit Jan Vonk eine renommierte Designagentur, die sich auch auf Textildesigns konzentrierte.

Benno Spiegel

Der Spiegel, den Premsela 1956 für Spectrum entwarf, ist eine wahre Interpretation seiner minimalistischen und funktionalen Formensprache. Dass Premsela einige Entwürfe für Spectrum gemacht hat, ist danach keine Überraschung mehr. Er kannte Martin Visser, Chefdesigner von Spectrum, aus seiner Zeit bei Bijenkorf, wo sie in der Möbelabteilung zusammenarbeiteten. Und Visser hatte ein Gespür dafür, Talente zu entdecken.

Benno Premsela

“Innenarchitektur ist ein Dienstberuf”, sagte Premsela über seine Arbeit. “Du musst den Menschen helfen, ihre Probleme zu lösen, indem du sie klar formulierst. Diese klare Formulierung gilt auch für die von ihm gefertigten Utensilien. Dies zeigt sich in seiner inzwischen klassischen Lotek-Lampe, aber auch im Benno-Spiegel und im Lisse-Pflanzgefäss, die er beide für Spectrum entwarf. Stück für Stück klares, No-Nonsens-Design, das sich durch Schlichtheit auszeichnet. Designs, bei dem menschliche Aspekte zentral stehen und seine Ideen über “weniger ist mehr “veranschaulichen.

Premsela-Pflanzenbank neben Martin Vissers BZ 53 Bank

Mehr von diesem Designer