Tribute to Visser:
Bekannte Designer würdigen Martin Visser

Jan des Bouvrie, Richard Hutten, Carolina Wilcke & Reinier Bosch, Piet Hein Eek, Kiki van Eijk, Marcel Wanders und Sabine Marcelis ehren das Werk von Martin Visser. ‘Tribute to Visser’ ab 14. März 2020 im Centraal Museum Utrecht.

In diesem Jahr feiern wir den 60. Jahrestag der Möbelkollektion, die der führende Designer Martin Visser (1922-2009) 1960 für Spectrum entworfen hat. Aus der Kollektion von Visser gingen viele Designklassiker hervor, darunter das berühmte Schlafsofa BR 02. Um seinen Beitrag zur niederländischen Designgeschichte zu ehren, würdigen bekannte zeitgenössische Designer seine Arbeit. Jan des Bouvrie, Richard Hutten, Carolina Wilcke & Reinier Bosch, Piet Hein Eek, Kiki van Eijk, Marcel Wanders und Sabine Marcelis schufen einen neuen Entwurf, der von einem Visser-Möbelstück inspiriert wurde. Das Ergebnis ist ‚Tribute to Visser‘. Die Entwürfe sind zusammen mit dem Originalwerk von Martin Visser ab 14. März in der Ausstellung ‚The eye-opening sofa bed‘ im Centraal Museum Utrecht zu sehen.

Martin Visser & Spectrum
In den 1950er Jahren wird Martin Visser Leiter der Designabteilung von Spectrum. Als einer der bekanntesten Designer der Niederlande bindet er wichtige Designer in die Möbelmarke ein, darunter Friso Kramer, Constant Nieuwenhuys, Benno Premsela und Gerrit Rietveld. Die Möbelkollektion, die Visser 1960 für die Marke entwarf und deren bekannteste Ikone das Schlafsofa BR 02 ist, entpuppte sich als goldener Griff. Das Schlafsofa wurde zu einem echten Design-Klassiker und wird, wie viele andere beliebte Designs von Visser, immer noch bei Spectrum produziert.

Eine Ode an berühmte Designer
Zur Feier des 60. Jahrestages von Vissers berühmtesten Entwürfen würdigen niederländische Designer seine Arbeit unter dem Namen „Tribute to Visser“. Jan des Bouvrie, Richard Hutten, Carolina Wilcke & Reinier Bosch, Piet Hein Eek, Kiki van Eijk, Marcel Wanders und Sabine Marcelis schufen einen neuen Entwurf, inspiriert von einem Visser-Möbelstück. Das Design von Sabine Marcelis, die SE 69 SOAP Edition, wurde bereits im Januar dieses Jahres in der Galerie Eenwerk in Amsterdam vorgestellt.

Ausstellung im Centraal Museum Utrecht
In der Ausstellung ‚The eye-opening sofa bed‘ zeigt das Centraal Museum in Utrecht die Ergebnisse der Designer zusammen mit den Originalmöbeln von Martin Visser. Es werden auch frühere Arbeiten aus dem Oeuvre der teilnehmenden Designer gezeigt. Die Objekte werden von moderner Kunst aus der Sammlung des Centraal Museum begleitet, die von Künstlern stammen, deren Werke Visser gesammelt hat. Zu Lebzeiten baute Visser eine bedeutende Privatsammlung zeitgenössischer Kunst auf. Er sammelte schon früh Werke von Cobra; später lag der Schwerpunkt seiner Sammlung auf der Minimal Art und der Konzeptkunst von Machern wie Christo, Daan van Golden und Jan Schoonhoven.

Laden Sie hier die Pressemitteilung ‚Tribute to Visser‘.

Bald mehr über die teilnehmenden Designer und ihre Hommage an Martin Visser!