Eine spezielle Gesellschaft in Paris

Am 3. November 1958 trifft sich ein ganz besondere Gesellschaft im Pariser Restaurant Laurent an der Avenue Gabriel. Am selben Tag wurde das neue UNESCO-Gebäude in der französischen Hauptstadt eröffnet, und der Bauherr lud alle beteiligten Architekten zur Feier ein. Die Hauptarchitekten waren Bernard Zehrfuss, Walter Gropius und Pier Luigi Nervi. Dank der Beiträge verschiedener UN-Mitgliedstaaten wurden grosse Teile des Gebäudes und des Innenraums von den besten Architekten der Welt entworfen. Unter ihnen war auch Gerrit Rietveld, der den Entwurf für den “Presseraum” entwarf. Ein Ort, an dem sich Journalisten zurückziehen konnten, um über das Geschehen bei der UNESCO zu berichten. Da Rietveld die Menükarte der Gesellschaft mit der Bitte vorlegte, diese zu unterschreiben, wissen wir genau, wer seine Tischgesellschaft an diesem Abend war.

Auf der Speisekarte stehen neben den Unterschriften von Rietveld und den Hauptarchitekten unter anderem die von Le Corbusier, Hans Wegner, Marcel Breuer, Walter Gropius, Isami Noguchi und Ernesto Nathan Rogers. Bemerkenswert ist, dass auch die Signatur von Karel Appel auf der Karte zu sehen ist. Er lebte in Paris und gewann zuvor den UNESCO-Preis.

Press Room Chair

Der Press Room Chair wurde 1958 von Gerrit Rietveld für das UNESCO-Gebäude in Paris entworfen. Rietveld entwarf den Sessel als bequemen Lounge-Sessel am Lesetisch für die Journalisten im Presseraum. Aufgrund des knappen Budgets und der begrenzten Zeit wurde der Entwurf jedoch nicht ausgeführt und Rietveld war gezwungen, ihn durch Möbel zu ersetzen, die er für die Brüsseler Weltausstellung Anfang des Jahres entworfen hatte. Glücklicherweise sind die ursprünglichen Entwürfe, Zeichnungen und Modelle erhalten geblieben, so dass der Press Room Chair 2014 doch noch lanciert werden konnte.