Berliner Stuhl

Gerrit Rietveld   |  1923

Gerrit Rietveld entwarf 1923 seinen legendären Berliner Stuhl für die Juryfreie Kunstschau in Berlin. Neben dem rot-blauen Stuhl ist dies einer der berühmtesten Stühle von Rietveld. 1960 entwarf Rietveld zwei neue Versionen des Stuhls für den Sitzungssaal der Rijksacademie van beeldende Kunsten in Amsterdam. In dieser zweiten Version wurde ein Kissen verwendet und einer der Stühle (der des Vorsitzenden) mit einer höheren Rückenlehne ausgestattet.

Rietveld baute den Berliner Stuhl aus acht separaten Brettern. Das avantgardistische Design und die ikonischen Linien des Stuhls repräsentieren Rietvelds Grundprinzipien als Mitglied der Kunstbewegung De Stijl, der er 1919 beitrat. Der Stuhl besteht aus massiven Eichenholzplatten und ist in den Farben Weiss, Schwarz und Grau lackiert. Die Holzstruktur bleibt erhalten, sodass der Stuhl sehr charakteristisch und stimmungsvoll wirkt. Die Armlehne kann rechts oder links platziert werden.

Der Berliner Stuhl ist Teil der Rietveld Originals Kollektion, die exklusiv von Spectrum weltweit geführt wird.

Produktspezifikationen

Designer

Gerrit Rietveld

Jahr

1923

Abmessungen

71,5 x 57 x 100 cm (BxTxH) / Sitzhöhe 45 cm / Armhöhe 70 cm

Material

Massiv eiche

Downloads